Flugbanner - 160x600


22.10.2010

Erstes Wasserwirbelkraftwerk in der Schweiz


Ein Wasserwirbelkraftwerk ist ein kleines Wasserkraftwerk durch den bei einer kleinenHöhendifferenz Strom bzw. Energie erzeugt wird.

In Schöftland, Kanton Aargau wurde das erste Wasserwirbelkraftwerk in der Schweizfür 340.000 Schweizer Franken gebaut und produziert nun Strom. Mit dieser erzeugten Energie können 25 Haushalte mit Strom versorgt werden. Es wird geplant 30 weitere Wasserwirbelkraftwerke zu bauen. Darunter sind folgende Orte die als Standorte für neue Wasserwirbelkraftwerke geplant werden: Adliswill, Dübendorf, Glattfelden, Langenau am Albis, Malters, Niederbüren, Oberbüren, Rorbas, Werthenstein und Winterthur geplant.

Der österreichische Ingenieur Franz Zotlöterer erfand das Wasserwirbelkraftwerk. DieSchweizer Genossenschaft für Wasserwirbelkraftwerke hat diese Technik erstanden, denn siesehen darin eine blühende Zukunft der Energiegewinnung.

Diese Genossenschaft hat sich das Ziel gesetzt die Kraft der Flüsse, des fließenden Wassers, zu nutzen um dadurch günstige Energie bzw. Strom zu erzeugen. Durch die StarkeStrömung des Flusses wird durch das Wasserwirbelkraftwerk 10 bis 15 Kilowattstunden Energie bzw. Strom erzeugt. Pro Jahr werden ungefähr 130.000 Kilowattstunden Strom im Wasserwirbelkraftwerk Schöftland erzeugt.

Diese Kraftwerke müssen an Flüssen gebaut werden, denn sie sind auf das fließende Wasserangewiesen. Über einen Kanal wird das Flusswasser in ein Becken weitergeleitet dessen Durchmesser 6 Meter beträgt. An diesem Becken ist ein Wasserabfluss unterirdisch montiert, durch das Wasser 1,5 Meter herunter stürzt. Sobald das Wasser durch diesen Abfluss fließtentsteht ein Wasserwirbel, der auch Gravitationswirbel genannt.

In der Mitte des Beckens befindet sich ein Rotor an dem Schaufeln montiert sind. Dieser Rotor setzte sich durch den Wasserwirbel in Bewegung und dadurch wir dann der Strom,die Energie erzeugt. Dieses Kraftwerk hat eine einfache mechanische Ausrüstung, ist wartungsarm und verursacht wenig Unterhaltskosten. Da sich der Rotor sehr langsam dreht ist er keine Gefahr für Fische, diese können ruhig durchschwimmen.

Das Wasser wird dabei auch gut durchlüftet und es findet dadurch auch eine Selbstreinigungdes Wassers statt. Eine Umweltbelastung durch ein Wasserwirbelkraftwerk wir nicht erwartet. Es werden 1000 Liter Wasser je Sekunde benötigt um Strom zu erzeugen.


pb

Ähnliche Nachrichten


Schweizer Kredit
Schweizer Wintertourismus steht vor schwieriger Saison
Winterwandern in der Schweiz
Umweltgifte im Eis der Gletscher

Tourismusbranche besorgt nach Minarett-Verbot

SWISS Skihotels



Jetzt online die schönsten
Skihotels buchen


Oder mehr über Skiurlaub in der Schweiz erfahren und unten klicken!