Flugbanner - 160x600


12.09.2012

Akademiker fahren mit dem Velo


In Zürich würde jüngst das Fahrverhalten der Bevölkerung untersucht. Wer annimmt, dass wohlhabende Personen mit hoher Bildung Luxuskarosserien fahren, hat sich geirrt. Anwälte, Ärzte und Unternehmen fahren durchschnittlich öfters mit dem Velo. 

Velo fahren liegt im Trend

Mehr als 3,9 Millionen Fahrräder werden in Zürich genutzt. Mit der Studie "Fest im Sattel" konnten die Wissenschaftler das Fahrverhalten der Bevölkerung genau unter die Lupe nehmen. Mit acht ständig installierten Velo Zähl-Stellen wurde die Dichte an Velo-Fahrzeugen gemessen.

Die Daten belegen, dass im Jahr 2011 an jedem Werktag ca. 8.150 Velos unterwegs waren. An Wochenenden waren es rund 60 Prozent weniger Velos. Am 23. August verzeichneten die Forscher mit 15.500 Rädern einen Höchststand. Rund 20 Prozent der Einwohner fahren mehr als zwei Mal in der Woche Velo, 12 Prozent nutzen das Velo nur einmal pro Woche. Den größten Anteil der Velofahrer bildet die männliche Bevölkerung zwischen 30 und 49 Jahren. Nach Studienergebnissen fahren Akademiker wesentlich häufiger mit dem Velo: der Bildungsstand hat demnach Auswirkungen auf das Bewegungsverhalten der getesteten Personen

Vorteile bringen auch Nachteile mit sich

Durch die steigende Anzahl an Velos hat sich die Unfallrate mit diesen seit dem Jahr 2006 um 50 Prozent erhöht. Da sich der Anteil der Velos allerdings um mehr als 50 Prozent erhöht hat, hat der vergrößerte Velofluss keinerlei negativen Auswirkungen auf den Verkehrt.

Tipp: Fahrrad Zubehör gibt es bei bikester.ch 


jm

Ähnliche Nachrichten


Mieterverband fordert Mietzinskorrektur






SWISS Skihotels



Jetzt online die schönsten
Skihotels buchen


Oder mehr über Skiurlaub in der Schweiz erfahren und unten klicken!