Flugbanner - 160x600


22.10.2012

SykWork startet im Jahr 2013 durch


Als das Unternehmen im Jahr 1983 in erster Linie als Flugschule für Fortgeschrittene gegründet wurde, hätte wohl kaum jemand der damaligen Zwei-Mann-Gesellschaft zugetraut, dass SkyWork im kommenden Jahr den Linienflugverkehr weiter ausbauen möchte. Die Fluggesellschaft mit Sitz in Bern wächst. Das anhaltende Wachstum soll im Jahr 2013 mittels großzügiger Investitionen weiter ausgebaut werden.

Neue Flugziele sollen mehr Fluggäste anlocken

Das Streckennetz der Fluggesellschaft soll in den nächsten Monaten auf 34 internationale Destinationen ausgebaut werden. Die geplante Erweiterung umfasst unter anderem Flüge in Skigebiete des Nachbarlandes Österreich ab der Wintersaison 2013/2014. Thomislav Lang, Geschäftsführer von SkyWork bekräftigte das Vorhaben mit der Begründung, dass Schweizer Skigebiete für viele Touristen aus dem übrigen Europa zu teuer seien und deshalb Österreich die erste Wahl ist. Angesichts dieser Planungen zeigt die Chefriege der Fluggesellschaft durchaus optimistisch. Mit der nun angestrebten Expansion sollen bis 2016 rund eine Million Passagiere das Angebot nutzen, so Lange in seinen weiteren Ausführungen. In den ersten neun Monaten dieses Jahres wurden 158.000 Fluggäste mit der sieben Flugzeuge umfassenden Flotte befördert. Eine anspruchsvolle Zielsetzung also.

Schwierig - aber machbar

Um diese hochgesteckten Ziele in die Realität umzusetzen, möchte der Investor Daniel Borer knapp 50 Millionen Euro in SkyWork investieren. Eine derart hohe Summe setzt die Verantwortlichen unter Druck. Dennoch glaubt die Geschäftsführung, dass die vereinbarten Ziele schwierig in ihrer Umsetzung, aber machbar sein werden. Lang hielt allerdings in dieser Angelegenheit eine Hintertür offen und Verknüpfte den Erfolg der Planungen mit nicht zu beeinflussenden Faktoren, wie zum Beispiel die wirtschaftliche Krise in Europas Mitgliedsstaaten sowie unvorhersehbare Ereignisse. Daniel Borer setzt indes seine Hoffnungen unbeirrt auf schwarze Zahlen, die sich seiner Ansicht nach bereits im kommenden Jahr 2013 in der Bilanz der Airline auftauchen werden.

Mehr Bussiness-Kunden

Besonders bei Geschäftsreisenden scheint SkyWork einen guten Ruf zu genießen. Rund 60 Prozent aller Passagiere seien in diesem Jahr Geschäftskunden gewesen. Interessierte Viel- und Ferienflieger können hier klicken, um die derzeitigen Angebote der Fluggesellschaft zu sichten. Gegenüber dem Vorjahr entspricht der aktuelle Wert einer Erhöhung um 20 Prozent. Um weiterhin die Ansprüche von Geschäfts- sowie Privatkunden zu erfüllen, möchte SkyWork 2013 ihre Flotte um eine weitere Maschine auf acht aufstocken. Die bisherige Zuverlässigkeitsrate von 99 Prozent soll somit beibehalten werden. Eine interne Auswertung ergab, dass London, Berlin und Hamburg zu den beliebtesten Destinationen gehören.


jm

Ähnliche Nachrichten



Neue Swiss-Strecke ab 2010
Neue Ausstellung in der Schweizerischen Nationalbibliothek


Festivals in der Schweiz 2010

SWISS Skihotels



Jetzt online die schönsten
Skihotels buchen


Oder mehr über Skiurlaub in der Schweiz erfahren und unten klicken!