Flugbanner - 160x600


28.01.2013

Frostige Temperaturen in der Schweiz

Bis zu Minus 30 Grad


Richtig kalt wurde es letzte Nacht in der Schweiz. Hier wurden, gerade in den Gebieten mit geringer Nebelentwicklung, die niedrigsten Temperaturen des diesjährigen Winters gemessen. Dies teilte der Wetterbericht von Meteomedia am Samstag mit.

Minus 30,4 Grad wurden im Muotatal und im Gebiet der Glattalp gemessen. Ebenso frostig kalt war es in Ulrichen in der Oberwallis und auch in in der Stadt Samedan im Bereich Oberengadin. Hier hat man Temperaturen bis zu -25 Grad bemerkt.
Ähnliche Temperaturen wurden in Lenzerheide gemessen. Mit -21 Grad war die Temperatur hier beinahe gemäßigt. Unteruberg kam auf eisige -20 Grad, während es im Berner Oberland "nur" -18 Grad wurden. Mild und nahe frostfrei blieb Südtessin.

In La Brévine hat man hingegen -22 Grad festgestellt. Hier freut man sich über die niedrigen Temperaturen, da zum Wochenende das zweite Kältefest gefeiert wird. Es zelebriert den Schweizer Kälterekord von 1987, bei es zu Temperaturen von - 41,8 Grad kam.
Bei dem Kältefest soll es eine nächtliche Festivität am Lac des Taillères geben, bei dem ein "Snow up", ein Parcours auf Skiern, zu Fuss oder auf Schneeschuhen stattfinden soll.


jm

Ähnliche Nachrichten



SWISS Skihotels



Jetzt online die schönsten
Skihotels buchen


Oder mehr über Skiurlaub in der Schweiz erfahren und unten klicken!