Flugbanner - 160x600


24.06.2013


Es ist zwar noch Sommer, doch die Vorbereitungen und Planungen für die bevorstehende Skisaison 2014 kann schon mal beginnen. Der Grund für die frühe Planung ist einfach, wer kurzfristig seinen Skiurlaub plant wird entweder nichts oder nichts Gutes mehr buchen können. Zudem werden auch  die Auswahlmöglichkeiten den Skiort betreffend immer geringer je näher die Saison rückt.

Zuerst sollte man sich Gedanken machen wie man anreisen möchte. Busfahrten können teilweise sehr kräftezehrend sein. Viele Veranstalter fahren häufig mehrere Routen  um Passagiere einzusammeln, was die Fahrt häufig um ein vielfaches verlängert. Möchten Sie es bequemer haben, bietet sich die Anreise mit dem Auto an. Auch hier sind einige Punkte zu beachten, etwa die Autofreiheit bestimmter Skiorte. Andermatt in der Schweiz ist einer dieser autofreien Orte. Dies verschönert die Landschaft ungemein, da kein Schneematsch auf den Straßen zu sehen ist. Daher bietet es sich an, ein Hotel in Pistennähe zu wählen um lange Wege zu vermeiden.

Das A und O eines jeden Skifahrers ist natürlich die Skiausrüstung. Erfahrene Wintersportler verfügen über die benötigte Ausrüstung. Sollten Sie ein Neuling im Bereich Skisport sein sollten Sie folgende Ausrüstung besitzen:

-        Skihose

-        Skijacke

-        Pullover inklusive Nässeschutz

-        Thermounterwäsche

-        Skisocken ( idealerweise mehrere Paar)

-        Schnee- und Sonnenbrille

-        Skihelm

-        Rückenprotektoren

-        Ski + Skistöcke

-        Skihandschuhe

Ein besonderes Augenmerk gilt dem Skihelm. Kopfverletzungen gehören nicht zu den häufigsten Verletzungen aber zu den gefährlichsten. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf, insbesondere als Neuling, gut beraten lassen und nicht am Helm sparen. Unabdingbar ist auch die richtige Passform für maximalen Schutz. Das Tragen eines Skihelmes verringert das Risiko von Kopfverletzungen um 28%. Für Kinder besteht bis auf wenige Ausnahmen in den allermeisten Skigebieten eine Helmpflicht. Rückenprotektoren helfen im Falle eines Aufpralls die Energie zu absorbieren und schützen vor schlimmeren Rückenverletzungen. Eine gute Skibrille schützt vor der blendenden Sonne und die Augen vor dem seitlichen Eindringen von Schnee.

Oft vernachlässigt, aber immens wichtig sind gute Skihandschuhe. Erstaunlicherweise gibt es nach wie vor Skifahrer die Wollhandschuhe nutzen. Diese werden nach Stunden auf der Skipiste nicht reichen und sollten durch entsprechende Skihandschuhe ausgetauscht werden. Ein reichhaltiges Angebot findet man auf campz.ch.

Wenn Sie früh planen und frühzeitig an die richtige Ausrüstung denken, dürfte nichts mehr schief gehen. Wenn Sie dann noch Rücksicht auf andere Skifahrer nehmen und sich nicht zu sehr überschätzen, auch für die eigene Gesundheit, steht einem perfekten Skiurlaub nichts mehr im Weg.


jm

Ähnliche Nachrichten

Mit dem Prepaid Handy in den Skiurlaub


FIS-Weltcup in St. Moritz startet am Samstag
Nervenkitzel beim Glacierbike Downhill in Saas-Fee
Die Skisaison 2009/2010
Alpine WM 2015 in St. Moritz?

SWISS Skihotels



Jetzt online die schönsten
Skihotels buchen


Oder mehr über Skiurlaub in der Schweiz erfahren und unten klicken!