Flugbanner - 160x600


Bundesbriefmuseum

Museen und Ausstellungen

Eidgenossenschaft in Gründung


Seit 1891 ist der 1. August Nationalfeiertag der Schweiz. Eingeführt wurde er auf Grundlage des Bundesbriefs aus dem August des Jahres 1291, der damals von den Talschaften Schwyz, Uri und Nidwalden unterzeichnet wurde. Auf seiner Basis schlossen sich die drei Siedlungen nach dem Tod des deutschen Kaisers Rudolf I. zu einem Bündnis mit gemeinsamen Rechtsprinzipien zusammen. Das Pergament gilt vielen Historikern als Gründungsurkunde der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Wegen seiner exponierten Bedeutung für die Geschichte der Schweiz baute man ihm in den 1930er Jahren gleich ein eigenes Museum - das heutige Bundesbriefmuseum in Schwyz.

Dokumentationszentrum der Schweizer Geschichte

Obwohl der Bau des Museums bereits 1891 beschlossen worden war, wurde er erst in den 1936 vollendet. Heute ist das Bundesbriefmuseum das wichtigste Dokumentationszentrum zur Entstehung der Eidgenossenschaft. In der permanenten Ausstellung finden sich neben dem Hauptexponat zahlreiche weitere Schriftstücke, unter anderem der früheidgenössische Schriftverkehr bis 1513. Dazu gibt es eine wertvolle Banner- und Fahnensammlung zu bestaunen. Zudem ergänzen Wechselausstellungen das Angebot des Museums.

Im Rahmen einer Neukonzipierung wurde die gesamte Sammlung 1998/99 neu sortiert, an das gewandelte Bild der Befreiungstradition angepasst und durch moderne Präsentationstechniken aufgewertet. An Computerstationen kann man tief in die eidgenössische Geschichte eintauchen. Neue Erkenntnisse aus der Forschung rund um die Schweizer Frühzeit werden ebenfalls präsentiert.

Kunst am Gebäude

Aber auch das Museumsgebäude selbst ist ein echter Hingucker. Zahlreiche Künstler verewigten sich an dem Gebäude mit ihren Werken. So sorgte Heinrich Danioth mit seinem Bild "Fundamentum" an der Hauptfassade nachhaltig für Aufregung. Vielen Bewohnern von Schwyz war das Gemälde zu modern. Im Ausstellungssaal schmückt das Bild "Der Bundesschwur auf dem Rütli" von Walter Clénin die Wand. Im Park des Hauses findet sich Hans Brandenbergers Monumentalplastik "Wehrbereitschaft" aus dem Jahr 1939. Maurice Barrauds Statue vom berühmten Bruder Klaus verweist eindrucksvoll auf dessen Rolle als religiöser Hüter der Schweiz.

Weiterführende Links

http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesbriefmuseum

Gemeinden in der Umgebung

Schwyz 0.77km
Steinen 4.11km
Lauerz 5.34km
Illgau 6.92km
Alpthal 7.44km
Sisikon 8.26km
Gersau 9.96km

Weitere Museen

Forum der Schweizer Geschichte (0.26912km)
Mineralienmuseum Seedorf (15.671km)
(16.3478km)
(18.3376km)
(18.338km)
Fischereimuseum Zug (19.1923km)
Winkelriedhaus (22.495km)
(22.6124km)
Salzmagazin (22.7268km)
Verkehrshaus der Schweiz (23.9287km)

Sehenswürdigkeiten

(1.54823km)
Hochseilgarten Morschach (4.94863km)
(7.2495km)
(9.83939km)
Tellskapelle (10.3368km)
Kapuzinerkloster Altdorf/ Uri (15.706km)
(16.1995km)
Burg Wildenburg bei Baar (18.573km)
(18.7428km)
Schloss Buonas (18.7961km)