Flugbanner - 160x600


Sammlung Rosengart

Museen und Ausstellungen

Aus Liebe zur Kunst

Alles begann in den 1930er Jahren, als zwei Bilder von Paul Cézanne den Besitzer wechselten. Die beiden Gemälde sollten in den kommenden Jahrzehnten den Grundstock für eine der bemerkenswertesten Privatsammlungen der Schweiz bilden. In der Sammlung Rosengart in Luzern manifestiert sich das das Lebenswerk zweier außergewöhnlicher Kunstliebhaber. Siegfried Rosengart (1894-1985) und seine Tochter Angela (*1932), die schon früh in die Fußstapfen ihres Vaters trat, haben im Laufe des 20. Jahrhunderts weit über 300 moderne Klassiker zusammengetragen.

Fokus auf Klee und Picasso

Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf dem Schaffen von Pablo Picasso. Von dem spanischen Maler fanden 180 Werke Eingang in die Sammlung. Den Rosengarts war Picasso überdies freundschaftlich verbunden. Fünf Mal stand ihm allein Angela Rosengart für ein Portrait Modell. Mit Paul Klee ist ein weiterer Vertreter der klassischen Moderne stark vertreten. Insgesamt fügten die Rosengarts 125 Bilder Klees zur bedeutendsten privaten Klee-Sammlung der Welt zusammen. Alles in allem besteht die Sammlung aus den Werken 23 verschiedener Künstler, darunter Braque, Cézanne, Kandinsky, Matisse, Miró, Monet, Renoir, Rouault, Signac und Vuillard.

Überführung in eine Stiftung

Vor allem Picassos künstlerischer Werdegang lässt sich anhand der Ausstellung gut nachvollziehen. Ihm ist das gesamte Erdgeschoss vorbehalten. Dort werden die Gemälde in chronologischer Reihenfolge präsentiert. Im Untergeschoss finden sich die Werke von Paul Klee, das Obergeschoss ist dem Rest der Sammlung gewidmet. Zunächst als Privatsammlung angelegt, kam die Öffentlichkeit nur selten in den Genuss, den Rosengart?schen Bilderschatz sehen zu können. Nur vereinzelt wurden Gemälde zudem an große Sammlungen verliehen. 1992 entschloss sich Angela Rosengart dann, die Sammlung zu ihrem Erhalt und um sie öffentlich zugänglich zu machen, in die Stiftung Rosengart zu überführen.

Spektakulärer Stiftungssitz

Inzwischen firmiert die Stiftung mitsamt Ausstellung im Herzen Luzerns im ehemaligen Gebäude der Schweizerischen Nationalbank. Schon das Haus ist einen Besuch wert: Das im Stil des Neoklassizismus errichtete Gebäude stammt aus den 1920er Jahren und zählt zu den wichtigsten städtischen Baudenkmälern. Auch die Erreichbarkeit ist optimal: Drei Fußminuten trennen die Sammlung Rosengart vom Hauptbahnhof. Die Reisezeit von Zürich beträgt mit dem Zug etwa 45 Minuten.

Weiterführende Links

http://de.wikipedia.org/wiki/Sammlung_Rosengart

Gemeinden in der Umgebung

Luzern 0.55km
Kriens 2.63km
Emmen 3.17km
Littau 3.28km
Horw 3.66km
Ebikon 4.72km
Meggen 5.12km
Buchrain 5.96km
Dierikon 7.21km
Inwil 8.71km

Weitere Museen

Kunstmuseum Luzern (0.369595km)
Natur-Museum Luzern (0.530235km)
Verkehrshaus der Schweiz (2.19905km)
Glasmuseum Glasi Hergiswil (7.20852km)
Salzmagazin (10.9412km)
(11.0976km)
Winkelriedhaus (11.3836km)
Haus zum Dolder (19.4913km)
(19.6791km)
(20.0104km)

Sehenswürdigkeiten

(0.185364km)
(0.498097km)
(1.0205km)
Gletschergarten Luzern (1.07778km)
Festung Vitznau (2.11171km)
(7.85849km)
Swissfarm Neuenkirch (9.72058km)
Museggmauer Luzern (9.88013km)
Schloss Buonas (15.9598km)
(16.3116km)