Flugbanner - 160x600


Region Viamala


Die urige Ferienregion mit Weltkulturerbe

Die Region Viamala erstreckt sich beiderseits des Hinterrheins im Kanton Graubünden. Der Lauf des Flusses ist eingebettet in eine tiefe Schlucht und umgeben von einer urigen Berglandschaft. Die Ferienorte der Region vereinen mediterranen Charme mit schweizerischer Bodenständigkeit;  sonnengebräunte Holzhäuser der Walser reihen sich an südländische Steinbauten. Auch die Flora ist geprägt vom Kontrast der rauen Viamala-Schlucht mit der malerischen Wald- und Wiesenlandschaft. An anderer Stelle locken Schlösser, Burgen und steinzeitliche Relikte, die vergangenen Epochen zu erkunden. Viele der Burgen und Schlösser sind auch heute noch bewohnt; Obstgärten und gemütliche Bauerndörfer schmiegen sich in die unberührte Natur. Die Region lässt sich besonders gut auf ausgedehnten Wanderungen oder Mountainbike-Touren erkunden.

Flora und Fauna der besonderen Art

Naturliebhaber werden einen Aufenthalt in der Viamala-Region zu schätzen wissen, denn hier wartet eine unberührte Flora und Fauna auf ihre Entdecker. Das kontrastreiche Klima (sehr trockene, sonnige Hänge und kühle, schattige Schluchten) bringt eine einmalige, vielseitige Flora hervor. Naturfreunde werden hier beispielsweise auf die Tollkirsche, Enzian, Nelken und Orchideen treffen, welche besonders schön anzuschauen sind. Wer geduldig ist, wird in der wilden Bergnatur leicht Steinböcke beobachten können, die hier ideale Lebensbedingungen vorfinden.

Die Rhätische Bahn- Weltkulturerbe

Als erst dritte Bahn weltweit wurde die Rhätische Bahn, die durch die Regionen Albula und Bernina führt, in die Liste "Weltkulturerbe" der UNESCO aufgenommen.  Die Linie führt von der Region des Hinterrhein über St. Moritz im Engadin über den Berninapass weiter nach Süden. Bereits 100 Jahre in Betrieb, besticht die Bahn nicht nur durch architektonische Meisterleistungen -sie ist die höchstgelegene transalpine Verbindung Europas und eine der steilsten Adhäsionsbahnen der Welt- sondern auch durch die atemberaubende Schönheit der Natur, in welche die Trasse harmonisch integriert wurde. Mittels verschiedener Gruppen- und Kombiangeboten sowie dem Welterbe-Pass lässt sich die imposante und bedeutsame Strecke auf Teilen oder als Ganzes genießen. Informationen gibt es an allen Bahnschaltern der Strecke.

Kultur und Historie

Auch für Freunde der Geschichte und Kultur hat die Region einiges zu bieten: die Felszeichnungen bei Carschenna sind 5000 Jahre alt und zeugen von frühesten menschlichen Spuren im Viamala-Gebiet. Viele Sakral-Bauten und Kultstätten reihen sich entlang des Saumweges Via Mala, in denen die Menschen auf ihrem Weg durch die gefährliche Schlucht Hoffnung und Schutz suchten. Hervorzuheben ist hier zum Beispiel die evangelische Kirche St. Martin am westlichen Rand von Zillis. Der Bau aus der Zeit des frühen Mittelalters besticht mit der weltberühmten romanischen Bilderdecke sowie mit einem Chor von Andreas Bühler. Ebenfalls sehenswert ist die Burganlage Hohen Rätien bei Sils i.D. , die am Eingang der Viamala-Schlucht auf einem Felsen hoch über dem Hinterrhein tront. Außerdem prägen zahlreiche Ruinen, Kapellen und alte Gemäuer das Landschaftsbild, so dass  sich den Entdeckern vergangener Kulturen stets neue Möglichkeiten eröffnen.

Ritterromantik auf der Burg Ehrenfels

Die Burg Ehrenfels bietet Jugendgruppen eine Unterkunft in rau-romantischer Atmosphäre: ein Nachtmahl im Rittersaal, Ritterspiele im Burghof und vieles mehr lassen mittelalterliche Stimmung aufkommen. Der Bau stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde nach langer Zeit des Zerfalls wieder für Gäste erneuert. Sie liegt am Nordhang des Dorfes Sils i.D.

Ausflüge und Sehenswürdigkeiten

Nicht verpassen sollten Besucher der Region einen Besuch der Viamala-Schlucht und der Rofflaschlucht. Hautnah kann man hier erleben, wie Gletscher und Wasser in Tausenden von Jahren eine tiefe Furche in das Gestein geschliffen haben. Hier können die Besucher auch einige architektonische Meisterleistungen bewundern, wie sie in der Viamala-Region häufig zu finden sind: die alte und die neue Traversina-Brücke zum Beispiel, die die Viamala-Schlucht überqueren, ziehen jedes Jahr zahlreiche Staunende an. Auch die Museen der Region bieten Ungewöhnliches und Interessantes. Das Festungsmuseum Crestawald entführt die Besucher in ein Stück schweizer Militärgeschichte: 60 Jahre lang wurde das Artilleriewerk streng geheim gehalten, jetzt können die dunklen Gemäuer und Schächte in einem eindrucksvollen Rundgang erkundet werden. Das Heimatmuseum Rheinwald widemt sich besonders dem Transitverkehr über die Alpenpässe Splügen und San Bernardino, die die Region besonders geprägt haben.

Viamala im Winter

Auch in der kalten Jahreszeit finden Gäste hier alles was das Herz begehrt: Das Skigebiet
Splügen-Tambo (Viamala Tal, Pizzo Tambo) bietet eine gemütliche Atmosphäre, Variantenreiche Pisten für Skifahrer und Boarder sowie ein wahres Loipen-Paradies entlang des jungen Hinterrheins.
 

Weiterführende Links

http://www.kulturraum-viamala.ch/

Gemeinden in der Umgebung

Urmein 2.28km
Lohn GR 3.04km
Mutten 3.88km
Thusis 3.97km
Masein 4.52km
Mathon 5.21km
Flerden 5.33km
Clugin 5.61km
Scharans 5.64km
5.77km
Pratval 5.77km

Weitere Sehenswürdigkeiten




Bikepacours Lenzerheide (12.1055km)
Schaubauernhof "Kuh-Villa" Lenzerheide (12.1055km)
Schloss Marschlins bei Igis (12.7854km)
Seilpark Churwalden (15.1508km)
Caumasee Flims (20.7623km)
Crestasee Flims (20.8529km)
Therme Vals (21.0445km)

Museen

Kunstmuseum Chur (19.9499km)