Flugbanner - 160x600


Rilkedorf Raron in Wallis


Das urige Dorf Raron ist die letzte Heimat des bedeutenden Lyrikers Rainer Maria Rilke. Hier wurde er nach seinem frühen Tod mit nur 51 Jahren 1926 auf eigenen Wunsch beigesetzt. In den Walliser Landschaften verbrachte der Denker oberhalb der Sierre im mittelalterlichen Schlossturm von Muzot seine wahrscheinlich intensivste Schaffensperiode.
Sie haben die Möglichkeit, die letzte Ruhestätte Rilkes bei der spätmittelalterlichen Kirche auf dem Burghügel oberhalb des Dorfes zu besuchen. In vollem Einklang mit der Natur liegt das Grab an einem steilen Hang, umgeben von Weinreben. Diese bringen unverfälschte, biologische Weine hervor, welche den Namen des großen Dichters tragen.

Das Dorf Raron lernen Sie auf einer 5-stündigen Führung kennen. Ein Besuch in der Felsenkirche, ein Spaziergang auf die Burg und Burgkirche, das Rilkegrab und das Museum auf der Burg sind Stationen der Tour. Ferner werden Ihnen im alten Dorfkern Carnozet ein Apéro mit Rilkewein, ein Imbiss Manästra und viele Infos über Kultur und Gesellschaft der Region geboten.

Ein weiteres Highlight des Dorfes ist der älteste Briefkasten der Schweiz am Maxenhaus. Dieser stammt noch aus napoleonischer Zeit, als das Wallis zum französischen Kaiserreich gehörte. Lassen Sie sich vom Essen und Trinken der Region verführen und genießen Sie schroffe Berghänge und ländliche Idylle im Rilkedorf Raron!


Weiterführende Links

http://www.rilkeweine.ch/index.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Raron

Gemeinden in der Umgebung

Mase 3.71km
4.60km
6.16km
Nax 6.48km
Vex 7.03km
7.60km
7.89km
Grimentz 7.95km
Vissoie 9.00km
9.07km
Ayer 9.23km
Chalais 9.36km