Wandern

Wandern in der Schweiz - aktive Naturerlebnisse auf Schusters Rappen

Wandern

Entdeckung der Langsamkeit

Aktivurlauber und Wanderfreunde wissen es längst: Wer sich die Wanderstiefel schnürt, um in gemächlichem Tempo für einige Tage das Alpenland auf eigene Faust zu erkunden, wird überrascht sein vom Charakterreichtum der Landschaft und den rasch wechselnden Facetten von Flora und Fauna. Die Schönheit der Schweizer Bergwelt vermittelt sich eben am eindrucksvollsten zu Fuß. Belohnt für die Anstrengungen werden die Wanderer mit einzigartigen Naturerlebnissen: Mit einem blühenden Enzian am Wegesrand auf den sanften Hügeln im Berner Oberland, dem Blick auf die violetten Safranwiesen im Wallis oder der atemberaubenden Aussicht von den Gipfeln des Jura auf den Genfersee hinab. Egal, ob gemütliche Wanderung mit der Familie oder sportliche Bergtour im Hochgebirge: Wer zum Wandern in die Schweiz kommt, findet in allen Regionen und Terrains gut ausgeschilderte Routen und ein engmaschiges Netz von Wanderwegen.

Dichtes Wegenetz speziell zum Wandern

Ganze 60.000 Kilometer ist das Netz von Wanderwegen in der Schweiz lang. Und wenn auch Wandern zu den beliebtesten Freizeit- und Ferienaktivitäten in der Schweiz gehört, so tritt man sich auch auf beliebten Routen nur selten auf die Füße. Das Wanderwegnetz umfasst sowohl Wander-, Bergwander- und Alpinwanderwege. Die Routen liegen in der Regel außerhalb der Siedlungs- und Ballungsräume und erschließen Erholungsgebiete, führen durch reizvolle Landschaften und lenken die Wanderer entlang historischer Wegstrecken zu kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Hotels und Unterkünfte

Wer eine Wanderung über mehrere Tage plant, findet in den ländlichen Regionen zahlreiche Hotels und Gasthöfe, die sich auf die speziellen Bedürfnisse von Wanderern eingestellt haben. Hotels, Jugendherbergen und Bauernhöfe bieten vielfach Übernachtungen auch für nur eine Nacht an und stellen Wasch- und Trocknungsmöglichkeiten für Kleidung und Ausrüstung zur Verfügung. In vielen Betrieben erhalten Wanderer zudem umfangreiche Informationen sowie Prospekte rund um lokale Sehenswürdigkeiten und das Thema Wandern in der Schweiz.

Ausgedehnte Fernrouten und attraktive Rundwege

Unzählige lokale Wanderwege führen in der Schweiz unweit einer Ortschaft oder einer Stadt entlang und präsentieren Tagestouristen auf kurzen Strecken oder kleinen Rundwegen die lokalen Besonderheiten der Landschaft und Natur. Zudem gibt es in der Schweiz 52 verschiedene regionale Routen, die den Wanderer durch mehrere Kantone führen. Flagschiff sind aber die 6 nationalen Routen, die einen großen Teil der Schweiz durchqueren. Ihre Ausgangspunkte und Ziele liegen meist im grenznahen Bereich des Alpenlandes. Und wer nicht glich die große Tour plant, kann auch klein anfangen: Denn die nationalen Fernwanderwege eignen sich auch hervorragend fürs Wandern einzelner Etappen oder kleiner Streckenabschnitte. Seit Frühling 2008 stehen den Wanderern 5300 Kilometer zusätzlich gekennzeichnete Wanderrouten zur Verfügung, die auf Initiative der Stiftung SchweizMobil in der ganzen Schweiz einheitlich beschildert wurden. In Ergänzung zur bestehenden Beschilderung wurden unzählige gelbe Richtungszeiger mit grünen Routenfeldern für die Kennzeichnung von nationalen, regionalen und lokalen Strecken montiert. Der neue Wegweiser bietet Aktivurlaubern im Dickicht der regional recht unterschiedlichen Signale und Symbole klare Orientierung.

Partner

In Kooperation mit
SchweizMobil

Hotels Buchen