Familienfreundliche Skigebiete

Wer mit Kindern in den Skiurlaub fährt, stellt besondere Ansprüche an den Service im Skigebiet. Die Unterkünfte müssen auf die kleinen Gäste eingerichtet sein, in den Restaurants im Skigebiet sollte nicht nur frischer Fisch, sondern auch Pommes Frites mit Ketchup auf der Karte stehen. Insgesamt muss das Erlebnisangebot im Skigebiet speziell auf Familien mit Kindern abgestimmt sein. Und wer mit den Kleinen auf die Piste möchte, der benötigt am Ort Dienstleistungen und Angebote, wie Skikindergarten, Kinderskischule oder Betreuungsmöglichkeiten. Schweizer Skiorte, die sich besonders gut für Familienferien eignen und ihr Angebot gezielt auf die Bedürfnisse und Wünsche von Kindern zusammen mit deren Eltern ausrichten, können sich seit 1996 für das „Gütesiegel Familien willkommen“ bewerben. Dazu müssen sie strenge Voraussetzungen und Kriterien erfüllen, die von einer unabhängigen Qualitätskommission unter dem Vorsitz des Schweizer Tourismus-Verbandes erarbeitet werden. Die von SWISS.DE prämierten Skigebiete sind für Familienurlaub mit Kindern bestens gerüstet und mit dem „Gütesiegel Familien willkommen“ ausgezeichnet

Meiringen-Hasliberg

Skigebiet für Familien und Freestyle-Fans

Auch wenn 60 Pistenkilometer für Schweizer Verhältnisse eher Durchschnitt sind: Meiringen-Hasliberg ist ein vortreffliches Skigebiet mit abwechslungsreichem Pistenangebot, das auch den Ansprüchen sportlicher Abfahrer gerecht wird. 1200 Höhenmeter auf der ehemaligen Weltcup-Abfahrtsstrecke von Planplatten herunter brettern, auf breiten Carving-Pisten auf Hochsträss ausladende Schwünge ziehen oder die Kinder bei ihren ersten Skiversuchen im Skihäsliland beobachten: In Meiringen-Hasliberg ist alles möglich, ohne Kompromisse. Und die hervorragende Verkehrsanbindung spricht sowieso für sich.

Übersichtlicher Skizirkus

Höchster Punkt des Skigebietes ist die Bergstation oberhalb von Hochsträss auf 2433 Metern. Hinauf gelangen Skifahrer und Snowboarder mit modernen Aufstiegsanlagen, darunter 5 Gondelbahnen, 4 Sessellifte und 9 Schlepplifte. Von Meiringen, das im Tal liegt, geht es in mehreren Gondel-Etappen auf die unterschiedlichen Ebenen des übersichtlich gegliederten Skigebietes. Auf der ersten Ebene rund um den Ort Hasliberg finden Wintersportler vor allem leichte bis mittelschwere Abfahrten. In den höher gelegenen Ebenen kommen auch sportlich versierte Abfahrer auf ihre Kosten. Die ehemalige Weltcup-Abfahrtsstrecke vom 2250 Meter hohen Planplatten hinunter, stellt mit einem Höhenunterschied von 1200 Metern auch für erfahrene Skifahrer eine Herausforderung dar. Auch für Tiefschnee-Fahrer ist rund um die hoch liegenden Gipfel genügend Platz vorhanden. Ein Paradies für Freestyler und Snowboarder ist der  Funpark auf der Mägisalp.

Service für Familien

Meiringen-Hasliberg ist ein Familienskigebiet par excellence. Nicht umsonst wurden die Gemeinden Brienz, Meiringen und Hasliberg, die sich gemeinsam zur Ferienregion “Haslital. Berner Oberland”  zusammengeschlossen haben, mit dem Gütesiegel “Familien willkommen” ausgezeichnet. Auf die kleinen Gäste wartet im Skigebiet ein riesiges Schnee-, Spiel- und Lerngelände mit Kinderliften, Abenteuerspielplatz, Zirkusspielwagen, Snowboard-Anfängerpark und Igludorf. Auch abseits der Pisten ist das Angebot für Familien mit Kindern schlechterdings ideal: Vom Babysitter-Dienst, über einen Kinderarzt sowie Restaurants mit Kinderkarte, günstigen Kindermenüs und Spielecken ist an alles gedacht. Hinzu kommen spezielle Ermäßigungsangebote, wie Mutter-Kind- und Vater-Kind-Skipass sowie preiswerte Wochenpauschalen.

Freestyle-Mekka

Das Skigebiet Meiringen-Hasliberg gilt seit über zwei Jahrzehnten als Freestyle-Mekka. Bereits im Jahr 1988 wurden in Meiringen internationale Freestyle-Weltcuprennen ausgetragen. Seither trainieren Snowboarder und Freizeit-Freestyler hier, wo die Voraussetzungen für lange Runs, tolle Slides und coole Airs nahezu perfekt sind. 1999 führte die Region die Weltmeisterschaften im FIS Freestyle Skiing durch. Inzwischen ist Meiringen auch Austragungsort für FIS Skicross Weltcup-Rennen, einer Freestyle-Disziplin, die im Jahr 2010 bei den Winterspielen in Vancouver erstmals in olympischen Wettkämpfen ausgetragen wird.

Gemütliche Ortschaften

Die Ortschaft Meiringen hat den Charakter eines kleinen, aber mondänen Skiortes. Vom Hauptort des Haslitals aus erreicht man das höher gelegene Hasliberg mit den Örtchen Wasserwendi, Hohfluh, Goldern und Reutti. Das Skigebiet steht eher für den gemütlichen Après Ski als für ausgelassene Partys. An den Wochenenden können Freunde langer Nächte in den gemütlichen Hütten und in den Après Ski-Bars dennoch auf ihre Kosten kommen.

Langlauf und Co.

Für alle, die es nicht auf das Snowboard oder die Ski zieht, bieten sich viele andere Möglichkeiten zur körperlichen Betätigung. Winterwanderwege, Schlittelwege und Langlaufloipen werden in Meiringen-Hasliberg vorbildlich präpariert. Insgesamt warten 35 Kilometer auf Entdeckung. Höhepunkt für Freunde des nordischen Skisports ist sicher die landschaftlich reizvolle Höhenloipe in Bidmi-Lischen sowie die nachts mit Flutlicht beleuchtete Loipe in Gadmen, die über 5 Kilometer in Richtung Sustenpass verläuft.

Anreise

PKW-Reisende erreichen Meiringen von Basel über die Autobahnen 2 und 3 in gut 1,5 Stunden. Bahnreisende fahren von Deutschland aus mit Umsieg in Interlaken Ost per Fernzug direkt bis Meiringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.